Bericht der Kendo-Abteilung April 2014

Das Jahr 2014 hatte mit dem inzwischen fast als „traditionell“ zu bezeichnenden Neujahrsturnier begonnen. Erfreulich war die große Anzahl von Nicht-Rüstungsträgern, die ihr Können unter Beweis stellen wollten. Das Kampfgericht, Sigrun, Dietmar (aus Dortmund) und Max, hatte es nicht immer leicht, einen Sieger zu benennen, daher sind die Platzierungen alle sehr knapp hintereinander errungen worden. Dies belegt, dass die Teilnehmenden alle ein erfreulich großes Engagement beim Training an den Tag legen. Wir würden uns freuen, wenn in diesem Jahr die ein oder andere Prüfung abgelegt oder einmal ein Lehrgang besucht würde. Gelegenheiten dazu gibt es genug, denn der Landes- wie der Bundesverband bieten etliche Lehrgänge an (www.nrwkendo.de und www.dkenb.de).

Mitte Januar dann reiste wieder der Bundestrainier an, der allerdings aus beruflichen Gründen das Training in Witten nicht wahrnehmen konnte. Das Nationalkader traf sich in der Eduard-Schröder-Halle und am Sonntag (18. Januar) wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Nationalmannschaft bekannt gegeben. Anschließend gab es wieder Gelegenheit zum freien Kampf mit uns. Der diesjährige Bundestrainer heißt Hiromitsu Sato, er hat im Jahre 2003 in Glasgow die Kendo Weltmeisterschaft im Einzel-Wettkampf gewonnen. Nach Witten reiste er nach Hamburg, Frankfurt, Berlin und Stuttgart bevor es Mitte April nach Clermont-Ferrand zur Europameisterschaft ging. Die deutsche Nationalmannschaft schloss erstaunlich gut ab (Ergebnise unter den o.g. Internetseiten), wir freuen uns, dass wir mit dem Wochenende in Witten einen guten Start markieren konnten.

Sigruns Hoffnungen für eine Auswahl in die Kampfrichterriege für die EM konnten sich nicht erfüllen, weil eine größere Anzahl von teilnehmenden Nationen dazu geführt hat, die Anzahl der Kampfrichter aus einem Land zu reduzieren. Aber wenn man schon mal in der Auswahl drin ist, es gibt ja noch mehr Europameisterschaften.

Im Februar war Sigrun in Japan und hat unter anderem etliche ehemalige Bundestrainer sowie die Leiterinnen der DKenB-Frauen-Lehrgänge wieder getroffen, die alle recht herzliche grüßen lassen. Dieses Jahr wird der Frauen-Lehrgang bereits Ende August in Witten stattfinden.

Ein weiteres Highlight war die Anfrage der Lokalzeit Dortmund, einen Bericht über unser Training drehen zu dürfen. Da die Technik nicht so recht wollte, wie sie sollte, musste das Team gleich zweimal anreisen. Die Sendung wurde dann recht kurzfristig am Freitag danach (21. März) ausgestrahlt, dass wir kaum Gelegenheit hatten, alle über den Sendetermin zu informieren – doch das Internet bietet ja heutzutage Möglichkeiten, auch zu einem späteren Zeitpunkt noch verpaßte Sendungen anzusehen. Wir hoffen, dass wir die sehr ansprechend aufgemachte Sendung demnächst auch auf unserer Seite http://www.kendo-witten.de zeigen dürfen.

Im Nu war das erste Quartal um und die Osterferien standen vor der Tür. Wir hoffen, dass alle ein frohes und gesegnetes Fest feiern konnten, und freuen uns auf weitere Herausforderungen (z.B. den Sakura-Cup in Recklinghausen) bis zur nächsten Ausgabe.

Sigrun Caspary

Bilder der Sieger:

p

Advertisements