3W-Turnier 2003

Dieses Jahr haben wir es geschafft und am 18.01. eine Mixed-Ruhrpott-Mannschaft für das 3W-Turnier in Mainz auf die Beine gestellt. 3W-Turnier bedeutet Weck,Worsch und Woi oder frei aus dem Hessischen übersetzt: Brot, Wurst und Wein (die Preise des Turniers: Freßkörbe mit selbigem) und das ganze hieß für Kendokas ganz allgemein Spaß beim Turnier. Die Wettkämpfe bestanden aus Kyu-Wettbewerb, einem Dan- und anschließend noch einem Mannschafts-Wettkampf. Wir reisten zu früher Stunde mit 4 Kämpen an, unsere Mannschaft bestand aus Magda, Dennis und Ulf (Recklinghausen) und Max R.. Gestartet sind wir im Kyu-Wettkampf und anschließend, nach einer Verstärkung durch Florian, einen Mitkendoka der Uni Mainz, im Mannschaftsturnier.magda04 magda06 magda07
Bildreihe: Magda in ihren Kämpfen

ulf_03 ulf_05

Fotos rechts/links: Ulf’s Kämpfe

Magda setzte sich in der Poolrunde in beiden Kämpfen mit 2:0 durch. Anschließend kam es zu einer Entscheidungsrunde, ausgerechnet gegen Ulf. Sie gab sich erst im Encho und einem 0:1 geschlagen. Dennis entschied die Vorrunde mit einem Unentschieden (1:1) und einem Sieg (2:0) für sich. Er siegte auch in der nächsten Runde (2:0) und schied erst im Achtelfinale nach einer 1:2 Niederlage aus. Ulf hatte einen Kampf mehr, allerdings nur durch den Ausscheidungskampf gegen Magda: Poolrunde 1:1 und 2:0, dann der Kampf gegen Magda 1:0, anschließend ein 2:1 und im Viertelfinale war dann leider Schluß: 0:1. Max hatte am wenigsten Kämpfe zu bestreiten: in der Poolrunde verlor er gegen den späteren Sieger des Kyu-Turniers 2:0 (hielt aber gute 2 1/2 Minuten durch), gewann seinen zweiten Kampf aber immerhin durch ein rasches 2:0. Allerdings war im Einzelturnier damit Schluß.

Im Team-Wettbewerb haben wir gleich zu Anfang eine Nuß bekommen, die wir leider nicht knacken konnten, nämlich die Mannschaft Mainz I. Aber wir verkauften uns so gut wir konnten. In alphabetischer Reihenfolge:

Dennis: 1:2, Florian: 0:0, Magda: 1:0 (einziger Sieg unserer Mannschaft, Gegner: ein 2. Dan), Max 0:2, Ulf 0:2.

mannschaft
Die Mannschaft:
hinten: Florian und Ulf
vorne: Magda, Dennis, Max R.

Tja, es hat nicht sollen sein mit Weck, Worsch und Woi. Aber Spaß gemacht hat’s. Und nächstes Jahr dann…