September 2012: Kendo-Workshop an der RUB

Am 20.09.2012 führten Sigrun, Dietmar und Max an der Ruhr-Universität Bochum, kurz RUB, einen kurzen Kendo-Workshop für angehende Studierende durch.

Hintergrund war die alljährlich stattfindende SummerUniversity, eine zweiwöchige Einführungsveranstaltung für die künftigen Studenten. Das Institut für Japanologie hat über Max angefragt, ob es möglich sei, einen 2stündigen Kurz-Workshop quasi als Einblick in eine typisch japanische Sportart durchzuführen. Da wir als Verein schon mehrere Veranstaltungen in Bochum hatten, sagten wir zu und schafften es sogar, dass Sigrun, Dietmar und Max sich die Zeit freischaufeln konnten und auch noch genügend Shinais aufzutreiben.

So versammelten sich am Donnerstag um 14:00 Uhr 23 Studenten in Sportkleidung und lauschten einer kurzen Einführung bevor Sigrun erst mal blank zog und anhand des Iaitos und den ersten Iaido-Kata den Weg vom Schwert zum Shinai verdeutlichte. Dann führten Sigrun und Dietmar die Nihon-Kendo-Kata (alle 10 Formen) vor. Anschließend übernahm Dietmar und nach der Shinai-Ausgabe begann der praktische Teil: Fußarbeit, Schlagübungen mit dem Shinai, Partner-Übungen… über 45 min wurde sich zur grundlegenden Shomen-Technik vorgearbeitet. Die Teilnehmer hielten sich wacker und schlugen sich gar nicht mal so schlecht dafür, dass sie das erste Mal ein Shinai in der Hand hielten. Außer einem natürlich: ein zukünftiger RUBler war ein altes bekanntes Gesicht aus RE und kam mit der kompletten Rüstung.

Am Ende schlüpften Sigrun, Max und unser direkt „zwangs-„verpflichteter Recklinghäuser in die komplette Rüstung und die gesamte Truppe konnte noch eine Runde Men direkt am Objekt schlagen, was offensichtlich sehr gut ankahm. Anschließend wurde noch einmal kurz Ji-Geiko demonstriert, damit sich die Teilnehmer noch einmal ein abschließendes Bild machen konnten.

Zum Schluß erfolgte noch eine kurze Erläuterung durch Max zum Thema Kendo in Deutschland und in der Nähe von Bochum mit Verweis auf die Homepages von Dortmund und Witten. Wer weiß, vielleicht taucht ja einer mal bei uns auf…

Zu erwähnen wäre noch ein Film-Team der RUB, welches (manchmal vielleicht etwas zu nah…) bei den Veranstaltung dabei war und für einen Bericht filmte. Das ganze fand für das RUB-Projekt inStudies statt, welches auch die SummerUniversity ausrichtete. Igendwann soll der Film unter http://www.ruhr-uni-bochum.de/instudies/ zu sehen sein.

Auf jeden Fall saen wir danke an Sigrun und Diermar, dass sie sich als Lehrer zur Verfügung gestellt habe! Zum Abschluß gibt’s noch ein paar Bilder. Viel Spaß damit!

Bild 1: Halle, Sigrun und Filmteam + Bild 2: Teilnehmer

Bild 3 und 4: Kata-Demonstration

Bild 5-7: Übungen

Bild 8: Teilnehmer

Advertisements